Willkommen

Die Wohngemeinde am grossen Hallwilersee-Naturschutzgebiet

Die Gemeinde Boniswil liegt am nördlichen Ende des Hallwilersees, der Visitenstube des Kantons Aargau. Es kreuzen sich hier die von Osten nach Westen führenden Buslinien, welche das Freiamt, das Seetal und das Wynental mit der Seetalbahnline verbinden . Die SBB setzt auf dieser Verbindung von Süden nach Norden, zwischen Luzern und Lenzburg, ihre allerneusten Zugskombinationen ein. Die günstige Verkehrslage und die herrliche Landschaft am See haben Boniswil zu einer bevorzugten, modernen Wohngemeinde gemacht.

In Boniswil werden Kindergarten und 6 Klassen der Primarschule geführt. Die Oberstufen-Schulen werden im nahe gelegenen Nachbardorf Seengen besucht, entweder mit dem Velo auf dem Radweg, oder mit dem Bus. Das 100-jährige Boniswiler Schulhaus ist kürzlich vollständig saniert worden und entspricht allen heutigen Anforderungen. Die sehr grosszügige Turnhalle mit den schönen Aussenanlagen und der Saalbau, der für eine Gemeinde dieser Grösse aussergewöhnlich ist, beweisen, dass der Sport und die Kultur in Boniswil gross geschrieben und die Dorfvereine entsprechend unterstützt werden.

Boniswil besitzt mit der charakteristischen Stellung der Bauten zur geschwungenen Seengerstrasse und den ehemaligen Bauernhäusern im Oberdorf und der Kappelen noch ein Dorfbild, das diesen Namen verdient. Auch die eleganten Wohn- und Geschäftshäuser aus der Jahrhundertwende entlang der Seetalstrasse tragen zum gefälligen Erscheinungsbild von Boniswil bei.

Mit dem bevorstehenden verschwinden der Bahnanlagen entlang der Hauptstrasse wird diese wieder an Wirkung und Bedeutung fürs Dorfbild gewinnen. Die Begrünung des Trassees und die Herstellung der Vorgärten wird der Strasse viel von ihrer Dominanz nehmen. Über die endgültige Verwendung des frei werdenden Areals (Gehweg, Radweg usw.) werden die Stimmbürger entscheiden.

Boniswil besitzt keine Baudenkmäler von überregionaler Bedeutung. Um so bedeutender sind die Naturschutzgebiete. Der Hallwilersee hat zusammen mit seiner näheren Umgebung Aufnahme gefunden im Bundesinventar der Landschaften und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung (BLN). Das Boniswiler Ried ist ein Flachmoor von nationaler Ausstrahlung. Es stellt den Rest eines grossflächigen Ufermoores am Abflussbereich des Hallwilersees dar. Dieser Riedkomplex ist das grösste verbliebene Flachmoor im Kanton Aargau. Die offene Ebene mit den eingestreuten Hecken und Gehölzen wirkt parkartig und gilt als besonders schönes Seeufergebiet im Mittelland. Den Einwohnern von Boniswil ist die Bedeutung der Naturschutzgebiete sehr wohl bewusst. Die Stimmbürger haben an der Gemeindeversammlung für das Ried ein Betretungsverbot beschlossen und die Jagd erheblich eingeschränkt. Weiter hat die Gemeindebehörde das Vorhaben "Abgrenzung Waldnaturschutzgebiet ''Häfni'' mit Ausarbeitung von Schutzzielen" zur Teilnahme am Projekt "Ökologie und Landschaft in der Gemeinde" angemeldet. Um bereits die Kinder für die Natur und damit für ihre aussergewöhnlich Schützenswerte Umgebung zu sensibilisieren, ist für die Schule beim Gemeindezentrum ein Garten eingerichtet worden, der als Naturkunde-Unterrichtsraum im Freien dient. Der schön gestaltete Platz soll aber ausdrücklich alle Passanten zum Verweilen einladen.